Liebe Geschwister!

Kürzlich trat für Nordrhein-Westfalen eine neue CoronaSchutzVerordnung in Kraft. Ganz grob kann man sagen, für die Freizeitgestaltung gilt nun die 2G-Regel, also nur noch Zutritt wenn man geimpft oder genesen ist. Für unsere Gottesdienste besteht aber die Möglichkeit, auf ein 3G-Konzept zu setzen. Damit können auch weiter getestete Personen teilnehmen. Es ändert sich also zu den vergangenen Wochen diesbezüglich nichts. Trotzdem müssen wir in den Gottesdiensten sorgsam mit der Coronasituation umgehen. Wir haben deshalb beschlossen, dass die Maske am Platz nicht mehr abgenommen werden kann. Wenn medizinische Gründe gegen das Masketragen sprechen, gibt es eine Ausnahme. Wir wollen auch wieder verstärkt auf Abstand zwischen den Haushalten achten.

Kindergottesdienst und Gemeindeunterricht können ebenfalls weiter unter 3G-Bedingungen stattfinden. Dort gilt die Maskenpflicht wie bisher. Zudem hatten wir ja bereits darum gebeten, dass sich die Kinder vorher zu Hause selbst testen.

Für alle anderen Veranstaltungen im GZM gilt ab sofort 2G. Die Masken können am Sitzplatz abgenommen werden. Auch kann gegessen und getrunken werden. Wir empfehlen zum gegenseitigen Schutz, dass sich alle vor der Veranstaltung zu Hause selbst testen, damit sich alle miteinander sicher fühlen.

Die SchutzVerordnung gilt bis zum 21. Dezember. Die Regeln geben also einen gewissen Ausblick, wie es an Weihnachten aussieht. Es kann aber noch Änderungen geben. Wir werden rechtzeitig informieren.

Für die Gemeindeleitung

Andreas Koch

(25.11.2021)

Unser Schutzkonzept findest du hier!