Liebe Mitglieder und Freunde der EFG Bonn!

Am Dienstag haben sich Bundesregierung und Ministerpräsidenten darauf geeinigt, die derzeit wegen der Corona-Pandemie geltenden Beschränkungen bis zum 14. Februar zu verlängern und sogar in Teilen zu verschärfen.

Dabei weisen die Entscheidungsträger durchaus daraufhin, dass die Infektionszahlen sinken. Das hört sich im ersten Moment unstimmig an, macht aber nach dem Empfinden der Beteiligten besonders deswegen Sinn, weil man Virusmutationen entschieden begegnen möchte.

Auch wir als Gemeindeleitung haben unsere eigene Regelung zu den Präsenzgottesdienten unter diesen Umständen hinterfragt. Nach den Regeln, die wir uns im November gegeben haben, führen wir Präsenzgottesdienste durch, wenn der sogenannte 7-Tage-Inzidenzwert für Bonn unter 130 liegt. Das ist nun schon einige Zeit der Fall und dafür sind wir zunächst erst einmal dankbar. Denn es zeigt ja, dass sich die Inzidenz nach einer Phase deutlich über 200 Ende letzten Jahres bessert. Allerdings war der Wert nie Selbstzweck und auch in keiner Weise wissenschaftlich begründet. Er war für uns nur ein naheliegender Indikator, um die Situation in Bonn Anfang November zu beschreiben. Ausgehend von dieser Situation wollten wir uns solange beschränken, bis sich die Situation gebessert hat. Dabei müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass die Situation in den Krankenhäusern der Stadt noch weit von einer solchen Besserung entfernt ist. Während Anfang November ca. 50 Patienten stationär wegen einer Covid-19-Erkrankung in den Bonner Krankenhäusern behandelt wurden, sind es momentan noch deutlich über 100. Zwar ist auch hier leichte Entspannung in den letzten Wochen eingetreten, von unserem Ziel sind wir aber noch ein beachtliches Stück entfernt.

Die Gemeindeleitung hat daher beschlossen, ab dem 24. Januar wieder auf Präsenzgottesdienste zu verzichten und zwar solange, wie die Regierungen von Bund und Ländern an den aktuell gültigen Lockdown-Beschränkungen festhalten und auch für das sonstige öffentliche Leben keine wesentlichen Lockerungen möglich machen. Wir werden im Gottesdienst und im Newsletter informieren, wenn wir einen Gottesdienstbesuch wieder als möglich erachten.

Bleibt gesund und behütet.

Eure Gemeindeleitung

Unser Schutzkonzept gibt es hier: Schutzkonzept